google-site-verification: google3a3ac3d282b40da9.html

Lotte's natürliches und rezeptfreies Antidepressivum für Arbeitslose, Rentner und Sinnsuchende - Blog - CreaLengo GmbH - Bildung & Coaching

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lotte's natürliches und rezeptfreies Antidepressivum für Arbeitslose, Rentner und Sinnsuchende

Herausgegeben von in Stellensuche ·
Tags: SinnkriseStellensucheAntidepressivum
 
 
Viele Arbeitslose, aber auch Rentner, fallen nach einer gewissen Zeit ohne Arbeit in die Sinnkrise. Wenn die Arbeit fehlt, fehlt Vielen auch der Sinn des Lebens. Die meisten von uns brauchen das Gefühl, gebraucht zu werden. Auch wenn diese „Zwangspause“ am Anfang ganz angenehm sein kann, so wird es immer schwieriger, die Zeit sinnvoll zu verbringen.

 
Als Paul pensioniert wurde, hatte Lotte etwas Angst, dass er von nun an zuhause rumsitzen würde, aber es kam ganz anders. Er war viel unterwegs und sie hat ihn kaum mehr gesehen. Als Lotte nun pensioniert wurde, hat sie sich einen Chor gesucht und geht nun mit Paul ab und zu auf Reisen. Auch sie ist nun selten zuhause.
 

 
Nun wollte ich das Geheimnis wissen. Wieso geht es den beiden so gut? Da bekam ich von Lotte ein Rezept für ein natürliches „Antidepressiva“.
 

 
Gerne gebe ich Ihnen das Rezept nun weiter:
 

 
1.    Jeden Tag frisch kochen, gesund essen und das Richtige trinken.
 

 
2.    Jeden Tag an die frische Luft. Das kann man gut mit dem Punkt 1 verbinden. Kaufen Sie sich frisches Brot und am nächsten Tag einen Salat.
 

 
3.    Tagsüber sind kaputte Kleider und Trainer tabu, es sei denn, Sie treiben Sport. Achten Sie auch auf die Körperhygiene.
 

 
4.    Erstellen Sie sich einen Tagesablauf. Dabei ist es egal, ob sie um 6Uhr früh, oder erst um 9 Uhr aufstehen.
 

 
5.    Treffen Sie echte Menschen. Jeden Tag sollten Sie sich mit Leuten treffen, wenn möglich mit Freunden, es darf aber auch mal die Tante sein, die man nur 1x pro Jahr besuchen möchte.
 

 
6.    Jeden Tag einen Termin. Tragen Sie sich jeden Tag in die Agenda etwas ein. Zum Beispiel, die Freunde, die Sie treffen wollen oder den Keller, der Sie schon immer mal aufräumen sollten.
 

 
7.    Schieben Sie nichts auf. Diese freie Zeit ist plötzlich vorbei und die wichtigen Sachen sind noch nicht erledigt. Was sollten Sie schon immer mal tun? Schrank ausräumen? Fotoalben erstellen?
 

 
8.    Helfen Sie anderen. Es gibt so viele Menschen in Ihrer Umgebung, die Hilfe brauchen. Die Nachbarin, die nicht mehr gut zu Fuss ist, wäre dankbar, wenn Sie ihr beim Einkaufen ebenfalls was mitbringen könnten.
 

 
9.    Reaktivieren Sie ihr Hobby. Für vieles ist keine Zeit, wenn man arbeitet. Wann haben Sie das letzte Mal Gitarre gespielt? Steht nicht noch eine Staffelei im Keller?
 

 
10. Lassen Sie sich nicht von den lieben Verwandten ärgern. Viele Menschen meinen es gut und fragen immer wieder nach, ob Sie nun Arbeit gefunden haben. Das kann manchmal etwas nerven. Sehen Sie es positiv. Da Sie sich nicht über den Chef ärgern müssen, ist das doch eine Alternative J




Kein Kommentar

Copyright 2014-2017. All rights reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü